Was lange unter Verschwörungstheoretikern als festes Maß feststand, wurde nun auch von einem amerikanischen TV Sender quasi bestätigt: ein erhöhnter Gehalt an Barium im Niederschlag.

Bei dem untersuchten Regenwasser wurde die dreifache Menge an Barium festgestellt wie es normalerweise üblich gewesen wäre.


Sicherlich ist deiser Beweis nicht sehr gewichtig, wenn auch vielleicht diskussionsentscheidend in so manchem Fall. Immerhin glauben wir doch alles was im Fernseher gesagt wird?

Was kommt als nächstes? Beweis von künstlichen Nanokulturen in dem gesammelten Wasser? *g*