Gerüchten zu Folge soll die Verfilmung von Doom noch einmal gemacht werden. Sicherlich nicht mit der gleichen Geschichte, aber eben basierend auf dem weltbekannten Spiel: Doom

Logischerweise wird spekuliert, ob der Film auf die neue 3D Technik abzielt. Was ich aber noch verwirrender finde ist, daß man ggf. auf die PG13 Zielgruppe spekulieren könnte wegen höherer Absatzzahlen. Bin mir nicht recht sicher, aber PG13, war das nicht „ab 16“ ?

Zum Thema: Der Doom Klassiker auf einem Taschenrechner (!!!) – was es nicht alles gibt …

Die erste Verfilmung fand ich zwar nicht so schlecht aber auch nicht erwartungsgemäß gut genug. So habe ich tatsächlich die Story von Doom im Film stark vermisst. Es fehlte einfach an dem dämonischen Geist und der Blutrünstigkeit von Doom wie man es gewohnt ist. Die düstere Stimmung konnte sich nicht wirklich ausbreiten und blieb im Kinosessel. Wenn man nun den Faktor noch weiter runterschraubt, mehr hollywoodtypischen Witz einbaut, dann kann es eigentlich nicht mehr Doom sein wie man es erwarten würde.

Aber wie schon gesagt, das alles ist nur ein Gerücht.

Quelle: Movie Jones – Plant Universal „Doom“-Reboot in 3D?