Während ich gerade noch das alte Blog meiner Frau reaktiviere und die unkomprimierten Dateien hochlade (…), und nun auch meinem Sohn (6) seinen ersten einrichte (ich helfe ihm noch etwas, wird aber hauptsächlich Bildmaterial beinhalten, welches der junge Künstler tagtäglich abliefert), finde ich Zeit für einen weiteren Beitrag.

Es handelt sich um Viren. Ein Virus, ATCV-1, welches die Eigenschaft hat, die kognitiven Eigenschaften der befallenen Person um 10% verringern soll. Die betroffenen Personen wohnen fast alle an den Küsten und machen ca. 50% der Gesamtbevölkerung der Erde aus.

(übrigens: seitdem ich diesen Artikel angefangen habe, ist schon einige Zeit vergangen, der Blog der Frau steht und die letzten Umzugssymptome werden behoben… nur mal um den zeitlichen Ablauf bei der Entstehung eines SciFi Kult Artikels zu verdeutlichen …)

10% machen manchmal viel aus! ATCV-1 für alle!

Ich denke mal, für eine schnelle Fortsetzung von Walking Dead wird es nicht reichen, aber es ist immerhin ein guter Schritt in die richtige Richtung!
Man stelle sich nur vor, wieviel 10% bei manchen Menschen ausmachen! Da ist der Unterschied des aufrechten Gangs dazwischen. Habe mich gerade gefragt, wie ich auf den Vergleich mit einer Zombiepest komme und stelle fest, dass die letzten Wochen der abendlichen Unterhaltung gut gefüllt waren von Zombie Action. Angeführt von der letzten Walking Dead Staffel.
Aber das nur am Rande. Wir sind ja alle freiwillig hier und können auch auf andere Planeten ausweichen, wenn es uns hier nicht passt.

Acanthocystis turfacea chlorella virus 1 = ATCV-1

Anbieten würde sich zum Beispiel der Mars. Dort könnte man zumindest interessante Rauchfahnen beobachten, von denen man nicht weiß, was sie verursacht hat.
Ich bin mir sicher, dass dort gerade ein gewaltiger Krieg herrscht oder unsere Erdentruppen gegen einen Haufen Bugs kämpft. Heinlein läßt grüßen!

Over und aus!