Was wäre, wenn die Lust zur Last wird und die Roboterliebe tödlich endet? In naher Zukunft könnten Robotermädchen umprogrammiert werden damit sie euch umbringen …

Und zwar seltener vor Leidenschaft. Obgleich das sicherlich auch möglich sein, und vor allem ältere Herren mit zu hohen Ambitionen treffen wird.
Was jedoch, wenn euer Robotermädchen euch eigenhändig erwürgt oder sonst irgendwie um das Leben bringt? Fehlfunktion? Nicht wirklich. Ein Hacker könnte das Robotermädchen mit Schadcode versehen und sie zur Mordgehilfin machen.
Spätestens dann, wenn es autonome Roboter in unserem Alltag gibt, wird man ohnehin Vorkehrungen treffen müssen, eben damit Roboter uns nicht verletzen. Werden wir bis dahin jedoch nicht über perfekte Verschlüsselungsverfahren verfügen, wird es nicht sicherer sein als heute.

Damit die Lust nicht zur Last wird: Wir brauchen Quantenverschlüsselung für die Robotermädchen!

Täglich liest man von gehackten Konten, Seiten und Geheimdokumenten oder Botnetzen die euren IoT Toaster buchstäblich dazu benutzen einer Cyberarmee anzugehören und andere zu hacken.

Eigentlich eine logische Sache. Auf die Idee bin ich jedoch nicht selbst gekommen. Von den Möglichkeiten eine sexy Roboterarmee aufzustellen und per Skynet zu steuern ganz zu sprechen! Zumindest so viel zu Phantasien.
Ganz von der Hand zu weisen ist es allerdings nicht…

via bgr