Bei „Site 911“ handelt es sich nicht um die Baustelle auf der einst die Twintowers in New York standen, noch um eine der Vaults aus Fallout.

Was also ist denn die „Site 911“? Bei der Site handelt es sich um einen streng geheimen Bauplan, genauer eine Baustelle einer Militärbasis in Israel.
Der Bau dieser Militärbasis wird geschätzt an die 100 Millionen USD verschlingen. Gebaut wird sie nur von streng rekrutierten Personal. Bekannt ist nur, dass Palästinenser sich erst nicht bewerben brauchen. Wäre auch schon seltsam wenn sie es könnten.

Site 911 – Erweiterung der Samson Option oder Rettungsbunker für Tag -X- ?

Wobei das eine das andere nicht ausschließt sofern es dem Leser bekannt ist, für welche militärische Aktion die Bezeichnung „Samson Option“ steht. Nur kurz erläutert bedeutet das so viel, dass Israel auf die wichtigsten, strategischen Punkte (auch in Europa) seine Atomraketen gerichtet hat und im Falle des eigenen Unterganges auch andere mitnehmen möchte. Darauf will ich eigentlich auch nicht weiter eingehen. Wer sich für die Samson Option interessiert, kann auch auf Wikipedia (engl.) zum Thema einen umfassenden Artikel lesen.Der Artikel existiert leider nur in der englischen Ausgabe von Wikipedia. Auf der deutschen Seite ist die Samson-Option nur auf der Seite erwähnt, welche den Verzicht auf den Ersteinsatz (von Atomwaffen) behandelt.

Site 911 in Israel

Site 911 in Israel – Bildquelle: US Army, siehe unten

Site 911 ist nicht nur flächenmäßig gigantisch, es verfügt auch über viele Sicherheiten.

  • Gesicherte Türen und Tore, welche Explosionen standhalten
  • der unterirdische Teil der Anlage umfasst ganze 5 Stockwerke
  • Überirdisch gibt es noch weitere Gebäude für den Aufenthalt, Schulen etc.
  • die Site 911 wird sicher gegen Strahlung errichtet
  • von den Sicherheitsmaßnahmen ganz zu schweigen
  • Bau ist auf ca. 2 Jahre ausgeschrieben

Da war der Gedanke an eine Vault, wie es in Fallout ganz üblich ist, gar nicht einmal so abwegig. Wer Fallout nicht kennt, dem sei nur in Kürze gesagt, dass es sich dabei um strahlensichere Bunker handelt in denen eine Reihe Menschen den Nuklearen Winter überlebt haben. Während strahlenverseuchte Tiere und Menschen mutiert sind, sind die Vault Bewohner nahezu unbeschadet geblieben.

Mehr als Science Fiction – genug Stoff für Endzeit Fantasien.

Denkbar wäre sowas ja auch bei Site 911 – hoffen wir mal, dass solche Einrichtungen niemals benötigt werden.

via Businessinsider (engl.) und Bildquelle US Army acquisition site (engl.)