Fukushima, einige Wochen nach dem womöglich größten Strahlenunfall (? –  aber wir wollen jetzt keine Verschwörungstheorien aufbreiten, immerhin geht es um eines der Lieblingsthemen von SFK: Drohnen!) der Welt spricht keiner mehr davon.

Es ist nicht mehr spannend, aufregend genug um darüber zu berichten. Irgendwelche Hochzeiten oder andere Banalitäten verdrängen solche Themen schnell aus den Medien. Zurück zum Thema Drohnen.

T-Hawk Drohne im Einsatz um die Fukushima Reaktoren:

T-Hawk, eine Aufklärungsdrohne, welche im Einsatz um Fukushima war und dort Messungen vorgenommen hatte, geriet außer Kontrolle und mußte Notlanden.

Das Video ist keine Realaufnahme von dem Zwischenfall und der Notlandung der Drohne. Dafür ist es ein Herstellervideo.

Habe nur ich den Eindruck, daß die Drohne einer fliegenden Schildkröte ähnelt? Oder war es doch zu viel Alkohol bei dem gestrigen Grillfest?