oder etwa doch nicht?

Während sich die meisten Seiten darauf versteifen und versuchen darzulegen weshalb die Welt gerade 2012 untergeht, geht diese Seite einen gänzlich anderen Weg und versucht sich in 10 Gründen weshalb die Welt NICHT am 2012 untergeht.
Es sei ja angemerkt, daß die Popularität von 2012 auf einem (evlt.) bald endenden Zyklus einers Maya Kalenders beruht. Sicher ist man jedoch nicht mit der Datierung, da es diverse Umrechnungsprobleme gibt die selten berücksichtigt werden.

Mit einem Schmunzeln und nicht gerade von wissenschaftlicher Ernsthaftigkeit möchte ich diese Punkte von ihm kommentieren. Es ist bald 5 Uhr morgens, also erwartet nicht zu viel.

10. Die Sonne hat einen Polsprung 2012 und wird die Erde vernichten in einem bisher nicht einschätzbaren Sonnensturm

Wirklich, damit habe ich absolut nicht gerechnet. Da fällt mir ja gleich zu Anfang nichts ein.

09. Die Erde hat einen Polsprung, dieser Polsprung wird die Erde vernichten

Nun, wieso eigentlich nicht? Zumindest nicht als Hauptursache. Man bedenke, wenn alle Elektrizität auf der Erde asufiele, inklusive jener Schaltkreise die für die Kühlung eines jeden Reaktors auf dieser Welt aufgebracht wird, dann könnte es schon ungemütlich werden. Dies muß jedoch nicht zwangsläufig geschehen. Auch ein STUXNET Virus könnte dafür herhalten. Selbstgestrickter Weltuntergang inklusive. Zumindest für eine Weile, das wird die Menschheit nicht ausrotten auf der Erde. Nach einer begrenzten Halbwertszeit ist alles auch nur noch halb so schlimm.

08. Die Erdachse könnte kippen!

Der Autor schreibt, daß im Weltraum seit ewiger Zeit nichts mehr chaotisch verläuft. Zumindest überspitzt gesagt. Stimmt das wirklich??

07. Jupiter und Saturn werden die Gravitation der Erde beeinträchtigen.

Ach lassen wir das, ich glaube, ich abe mich doch überzeugen lassen, daß die welt nicht 2012 untergeht. Oder etwa doch? Falls doch, macht es wenig Sinn drüber zu spekulieren.

Im Ernst: die meisten Mythen sprechen ja nicht unbedingt vom Weltuntergang. Oder zumindest je nachdem wie man es auslegt. Auch wenn einige dann doch auf ein Flammenmeer setzen, so bleibt das eine Ausnahme.
Ein Umbruch ist im Gange. Dieser wird vermutlich recht holprig eintreffen, aber er wird eintreffen. Ein neues Zeitlter der geistigen Revolution, vielleicht die nächste Evolutionsstufe (hoffen wir mal tatsächlich zum Besseren!). WISSEN kann man das in der Tat nicht, es sich aber vielleicht wünschen.

Fazit: Weltuntergänge wurden prophezeit wie Sand am Meer. Muß ja nicht heißen, daß ein Weltuntergang niemals eintreten wird. Wir könnten immerhin selbst dafür sorgen. Aber daß es gerade 2012 stattfindet – hm, bleiben wir dann doch in der geistigen Umwälzung für 2012 und den vielen netten science fiction Filmen die das Thema 2012 mit so vielen Spezialeffekten behandeln!